Header der Riot Skirts-Website

AKTUELLER KALENDER//

Frisch aus der Druckerei: Queerfeministischer Kalender 2017

Unser Kalender ist da!

Diesmal zum Thema Tabus und mit Beiträgen von:

Tausend Dank Euch allen für eure Mitarbeit! Bestellen könnt ihr ihn hier

CALL KALENDER 2018//

Thema: Widerstand

Widerstand ist angebracht! In den USA ist ein populistischer Sexist auf Kurs zur Präsidentsschaftswahl, in der Türkei weitet sich eine Autokratie aus und hierzulande wird das “Protestwahlverhalten” einer immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe zum Horror einer angestrebten “Willkommenskultur”. Auch für LGBTQI*-Themen sieht es nicht gut aus. Die AFD propagiert eine “traditionelles” Familienbild während Asylanträge wegen Verfolgung einer homosexuellen Lebensweise beim deutschen Staat eingehen. Spätestens seit der Silvesternacht in Köln werden feministische Kämpfe systematisch für rassistische Gesetzesverschärfungen instrumentalisiert. Trotz des Erfolges für die Homoehe vorm Supreme Court schränkenen einige US-amerikanische Bundestaaten systematisch Rechte von Queers ein. Wir wollen nicht schweigend zusehen, sondern uns entgegenstemmen. Der queerfeministische Taschenkalender ist Teil dieses Prozesses. Sichtbarkeit ist eine politische Strategie für die es sich loht auf die Straße zu gehen, oder virtuelle Kampagnen zu organisieren, denn nur wenn wir offen dazu stehen wer wir sind, üben wir Duck auf die öffentliche Meinung aus.

Widerstand kann aber auch im Kleinen passieren. Jedes Mal, wenn jemand Zivilcourage beweist, menschenfeindliche Sprüche nicht unkommentiert stehen lässt, sich einem körpernormierenden Schönheitsideal verweigert und ein Pronomen korrigiert. Gerade in einer Leistungsgesellschaft, die voller Selbstoptimierung und Effizienzsteigerung steckt, wollen wir von euren inneren Widerstände hören und lesen. Was geht euch gegen den Strich? Wo könnt ihr nicht wider_stehen? Was weckt in euch heftige Abwehr? Wo konntet ihr euch zusammenschließen und widerständig sein? Welche Widerstandsformen wünscht ihr euch?

Teile uns deine Lieblingsart des Widerstandes mit in Form eines Artikels, einer Zeichnung, Foto etc. für den queerfeministischen Taschenkalender 2018. Einsendungen gehen bis zum 1.3. - Nicht mehr als 7500 Zeichen und Bilder als 300dpi s/w TIFF. Tausend Dank! -

Hierhin